Amarillo Cream Ale

Brautag am: 19.08.2013 / Abfüllung am: 19.08.2013
Stammdaten:
Ausschlagswürze: 43 L
Stammwürze: 11,5 °P
Bittere: 21 IBU
Farbe: 8,6 EBC
CO2 Gehalt: 5,5 g/L
Schüttung:
Pale Ale - 5,2 Kg - 50 %
Pilsner Malz - 2,8 Kg - 21 %
Münchner Malz - 0,3 Kg - 3 %
Maisflocken - 2 Kg - 20 %
Brauwasser:
Hauptguss: 39 L
Nachguss: 32 L
Maischplan:
Einmaischen - 72 °C
Kombirast - 69 °C - 60 Minuten
Abmaischen - 78 °C
Hopfengaben:
Cascada (11,7%) - 16% (8g) - 70 Minuten
Summit (16,8%) - 16% (8g) - 70 Minuten
Cascada (11,7%) - 16% (8g) - 20 Minuten
Summit (16,8%) - 16% (8g) - 20 Minuten
Cascada (11,7%) - 16% (8g) - 5 Minuten
Summit (16,8%) - 16% (8g) - 5 Minuten
Hopfenkochen:
70 Minuten
Hefe:
US-05
Weitere Informationen:

Bis auf das Weihnachtsbier haben wir bisher recht konventionelle Biere gebraut. Daher wollten wir gerne mal ein Bier testen, welches eine etwas andere Schüttungszusammensetzung hat als sonst üblich. Entschieden haben wir uns für ein Amarillo Cream Ale. Leider ist der Amarillo Hopfen nicht einfach zu bekommen, weswegen wir ihn zu gleichen Teilen durch Cascada und Summit ersetzt haben. Eigentlich haben wir also ein Cascada/Summit Cream Ale gebraut. Es ist mit lediglich ca. 8,6 EBC und nur ca. 21 IBU das mildeste und hellste Bier welches wir bisher gebraut haben. Trotz der Milde hoffen wir durch eine späte 3. Hopfengabe angenehme Hopfenaromen im Bier zu haben.