Bier brauen heißt in gewissem Rahmen (leider) auch Steuern zahlen. Dies regelt § 1 Abs. 1 Satz 1 BierStG. Man darf 2 Hektoliter - hl - (1 hl = 200 Liter) jährlich steuerfrei brauen, wenn man als Haus- oder Hobbybrauer zu Hause und zum ausschließlichen eigenen Verbrauch Bier herstellt (vgl. § 2 Abs. 1 Satz 1 BierStV). Man muss dies jedoch rechtzeitig gemäß § 41 Abs. 2 BierStV vorher beim zuständigen Hauptzollamt anmelden. Wenn man mehr als die 2 hl braut, sind die Sude steuerpflichtig (auch nachträglich für die ersten 2 hl) und man muss die Biersteuer entrichten; entsprechend ist eine Steuererklärung gemäß § 31 BierStV abzugeben.

Die Biersteuer berechnet sich wie folgt: Man nimmt die Stammwürze des Bieres in °Plato und multipliziert diese mit dem Faktor 0,7871 (derzeitiger Regelsteuersatz nach § 2 Abs. 1 Satz 3 BierStG). Gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BierStG wird nur mit ganzen Zahlen in °Plato gerechnet, Bruchteile - also Nachkommastellen - bleiben außer Betracht. Das Ergebnis ist die Steuerlast in Euro je Hektoliter. Wenn man die Grundsätze des Dreisatzes beherrscht kann man nun leicht die Steuerlast für den jeweiligen Sud errechnen oder man nimmt den untenstehenden Biersteuerrechner.

Biersteuern berechnen

Stammwürze: in °Plato
Ausschlagwürze: in Litern

Ergebnis

Die Steuern, die Du auf Deinen Sud entrichten musst, betragen EUR , wenn Du mehr als 200.000 hl (20.000.000 l) braust. Wenn Du ein Kleinbrauer bist und Dein Gesamt Ausschuss i. S. v. § 2 BierStG unter 5.000 hl (500.000 l) im Jahr liegt, dann musst Du abweichend von dem ersten Ergebnis nur eine Steuerlast von EUR  bezahlen (um 56 % reduzierter Regelsteuersatz). Prost!

Reduzierter Regelsteuersatz für Kleinbrauereien

Die Biersteuer reduziert sich jedoch für Kleinbrauereien (geringere Gesamtjahresproduktionsmenge als 200.000 hl) aufgrund von § 2 Abs. 2 BierStG, da die Biererzeugung über die 2 hl Grenze hinaus subventioniert wird, entsprechend der nachstehenden Grenzwerte.

Die Steuer sinkt

  • auf 84,0 % bei einer Jahreserzeugung von 40.000 Hektolitern,
  • auf 78,4 % bei einer Jahreserzeugung von 20.000 Hektolitern,
  • auf 67,2 % bei einer Jahreserzeugung von 10.000 Hektolitern,
  • auf 56,0 % bei einer Jahreserzeugung von 5.000 Hektolitern.

  • Detaillierte Berechnung

    Stammwürze °Plato
    *RegelsteuersatzEUR 0,787
    =ZwischenergebnisEUR / 1 hl
    *Umgerechnet auf Deine Menge l / 100
    =Ergebnis nach RegelsteuersatzEUR
    *reduzierter Regelsteuersatz56 %
    =Ergebnis nach reduziertem Regelsteuersatz
    (Produktion geringer als 5.000 hl/Jahr)
    EUR
    1Der Biersteuerrechner verwendet den Regelsteuersatz gemäß § 2 Abs. 1 Satz 3 BierStG, der am 01. November 2013 galt. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit des Steuersatzes nach diesem Datum oder die Berechnung übernommen.